Unsere Hunde und ich

ATT00064

Annette Lipfert

Am 10.10 1966 in Limburg an der Lahn geboren, lebe ich heute mit Mann, Sohn und zwei Hunden in Wiesbaden.

Nach meinem Studium der Betriebswirtschaftslehre habe ich über 20 Jahre als leitende Angestellte und bis heute als selbstständige Beraterin gearbeitet. Die Arbeit mit Menschen hat mich schon immer fasziniert.

Als dann vor Jahren Hunde bei uns einzogen, hat das mein Leben derart bereichert, dass ich mich entschlossen habe, mein Hobby auszubauen.

Mit Menschen und Hunden gemeinsam als Team zu arbeiten und in die Welt des Zughundesports einzutauchen, ist meine Leidenschaft.

Eika

EikaDa ich als Kind mit Tieren aufgewachsen bin, hatte ich immer das stille Verlangen, einen Hund zu haben. Aufgrund meiner beruflichen Reisetätigkeit war das lange nicht möglich.

Doch eines Tages las ich die Anzeige des Wiesbadener Tierheims, in der eine Schäferhündin dringend ein Zuhause suchte.

Ich habe mich schon in das Bild der Hündin verliebt und nach einigen Gesprächen mit der Familie und dem Tierheim zog Eika bei uns ein. Sie verbrachte noch zwei schöne Jahre bei uns, bevor sie mit 12 Jahren von uns ging.

Scotty

Scotty & LinaAnfang 2010 zog Scotty (rechts), ein Collie-Elo-Mischling als Welpe bei uns ein. Ein Hund, der nicht nur optisch schnell die Herzen der Menschen gewinnt.

Anderen Hunden gegenüber verhält sich Scotty souverän und trotz Kastration beansprucht er gerne die Rudelführerschaft.

Er ist ein Freigeist, der nur für etwas Energie aufbringt, wofür es aus seiner Sicht Sinn macht.

So ist der dem Zughundesport bedingt zugetan und zieht nur Frauchen zuliebe.

Lina

Unser Wirbelwind Lina (links), ein Australian-Shephard-Mischling, kam 2011 als Welpe dazu. Als Scottys Nichte hatten wir gehofft, eine ebenfalls souveräne Hündin zu bekommen.

Doch Lina ist anders. Zu Hause eine Schmusekatze, draussen ein Energie- und Kraftpaket ohne Gleichen, gepaart mit hohem Jagdtrieb.

Diese Eigenschaften brachten uns zum Zughundesport – körperliche und geistige Auslastung werden von ihr abverlangt. Lina ist trotz ihrer – für diesen Sport geringen Größe – mit Begeisterung dabei und liebt das Fahren.